Gemüsehobel

Während in Deutschland der Begriff Gemüseschneider relativ etabliert ist, trifft man im süddeutschen Raum, in Österreich und der Schweiz auch häufig auf den Begriff Gemüsehobel, der irritierenderweise häufig gleichbedeutend benutzt wird. Während Gemüseschneider eine relativ neue Erfindung sind, kennt man Gemüsehobel schon seit fast 100 Jahren als praktischen Küchenhelfer.

In den letzten Jahren haben sich modernere Küchengeräte immer mehr durchgesetzt, da auch Hobbyköche bisweilen große Mengen Gemüse schneiden müssen. Sicherlich: Man kann auch zum Messer greifen, doch wer schon einmal zwei bis drei Kilogramm Kartoffeln in Scheiben schneiden musste, der weiß die Vorzüge eines Gemüsehobels zu schätzen. Aufgrund der scharfen Klingen und des gut gleitenden Untergrunds (zumeist Plastik, seltener Edelstahl) kann man mit einem Gemüsehobel in Windeseile Gemüse in Scheiben schneiden. Das geschnittene Gemüse fällt unter dem Hobel in einen Auffangbehälter und kann im Anschluss weiterverarbeitet werden.

Gemüsehobel sind eine Untergruppe der Gemüseschneider, mit denen man ursprünglich nur Scheiben schneiden konnte. Waren die ersten Gemüsehobel noch aus Holz gefertigt und sehr rustikal, kommt bei modernen Gemüsehobeln Edelstahl oder Kunststoff zum Einsatz.

Der klassische Gemüsehobel wurde in den 1990er Jahren durch den sogenannten V-Hobel abgelöst, der auswechselbare Klingen vorweisen kann und somit mehr Funktionen zur Verfügung stellt. Mit einem V-Hobel wird das zu schneidende Gemüse von beiden Seiten gleichzeitig angeschnitten. Auf diesem Weg erhält man mit wenig Kraftaufwand ein sehr saubereres Schnittergebnis. (Das Schnittgut, in der Regel also festes Gemüse oder Obst, wird über die V-förmig angeordneten Klingen vor- und zurückgeschoben. Hierbei werden dünne Scheiben abgeschnitten, die unter dem Hobel herausfallen.

Der V-Hobel ist allerdings mittlerweile etwas aus der Mode gekommen, da moderne Gemüseschneider wie der Nicer Dicer von Genius noch mehr Funktionen bieten. Wenngleich der Gemüsehobel in der Königsdisziplin, dem schnellen Schneiden von Gemüse in Scheiben, immer noch ungeschlagen ist, findet man ihn im Handel nur noch selten.

Eine lobenswerte Ausnahme ist der Edelstahl V-Hobel von Stoneline, den wir auf Gemüseschneider-Vergleich.de ausführlich vorstellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.